Die neuen Begriffe der Normrevision im Umweltmanagement ISO 14001 : 2015

Umweltmanagement_Einführung_2Die internationale Umweltmanagement Norm wurde seit Beginn des Jahres 2012 überarbeitet und weiterentwickelt. Das Ergebnis dieser Überarbeitung wurde als die revidierte ISO 14001 : 2015 veröffentlicht.  Im Zuge der Normüberarbeitung entstanden viele Änderungen und Neuerungen – unter anderem wurden definierte Begriffe zur eindeutigen und präzisen Auslegung der Forderungen entwickelt. Auf dieser Seite werden Ihnen die neuen Begriffe im Umweltmanagement ISO 14001 : 2015 mit einer kurzen Definition vorgestellt, sodass Sie die Normforderungen eindeutig interpretieren und in Ihrem Umweltmanagementsystem umsetzten können.

Die ISO 14001 , die im Rahmen der Revision 2015 auf den neusten Stand gebracht wurde, findet in Deutschland die häufigste Anwendung unter den Normen für Umweltmanagement- systeme. Durch die Überarbeitung nimmt die Rolle der Unternehmensleitung sowie die Norm selbst innerhalb eines Betriebs eine größere Bedeutung ein. Gleiches erfuhr die Bedeutung der effektiven Kommunikation sowie der Fokus auf die Produktlebenszyklen von der Entstehung bis hin zur Entsorung. Die umfangreichste Änderung allerdings war die Neustrukturierung der Umweltmanagement Norm ISO 14001 : 2015 gemäß der neuen High Level Structure (HLS). Diese HLS fungiert als Basis für alle ISO-Normen, indem sie eine einheitliche Struktur und gemeinsame Forderungen für Normen vorgibt. Die Erfahrung, dass unterschiedliche Standards unterschiedliche Strukturen aufweisen und verschiedene Anforderungen sowie Definitionen und Begriffe enthalten, hat wohl schon Jeder gemacht, der sich mit mehr als nur einer Managementsystem Norm beschäftigt. Zur Vereinfachung dieser komplexen Sachlage entwickelte die International Organization for Standardization, kurz die ISO, den Leitfaden HLS, mit welchem die Strukturen und Anforderungen der Normen standardisiert werden. Im Zuge dieser Standardisierung wurde die neue ISO 14001 : 2015 entwickelt. Die Normrevision ist nun in rund 8.000 Unternehmen deutschlandweit und mehr als 300.000 Zertifikaten weltweit zu aktualisieren und zu realisieren.

Schulung_CSS_großUnser TIPP
Ihre Ausbildung:
Sie möchten die Begriffe im Umweltmanagement ISO 14001 : 2015 kennenlernen und erfahren, wie Sie die Normforderungen richtig interpretieren? Die Ausbildung Umweltmanagement ISO 14001 : 2015 Basiswissen vermittelt Ihnen diese Kenntnisse und das notwendige Wissen darüber, wie Sie ein Umweltmanagementsystem nach ISO 14001 oder EMAS im Unternehmen implementieren und dauerhaft betreuen!

Die Neuerungen der Begriffe im Umweltmanagement ISO 14001 : 2015

Zu den Änderungen in der revidierten ISO 14001 : 2015 kamen einige Neuerungen in den Definitionen der Umweltmanagement Begriffe hinzu. Auch bereits vorhandene Begriffe wurden im Zuge der ISO 14001 Revision 2015 erstmals detailliert beschrieben, um eine einheitliche Aussage zu schaffen. Für die Überprüfung durch Zertifizierer sowie für einen verbindlichen Umsetzungsstand im Unternehmen werden in der Norm Modalverben verwendet:

  • müssen kennzeichnet eine Aufforderung
  • sollen kennzeichnet eine Empfehlung
  • dürfen kennzeichnet eine Erlaubnis
  • können kennzeichnet eine Möglichkeit/Fähigkeit

In Kapitel 3 der Umweltmanagement Norm ISO 14001 : 2015 finden sich Begriffe mit zusätzlichen „Anmerkungen zum Begriff“, die weitere bzw. zusätzliche Informationen enthalten.

Zum Seitenanfang

Die Begriffe zur Organisation und Führung im Umweltmanagement ISO 14001 : 2015

Managementsystem
Das Managementsystem besteht aus verschiedenen Elementen eines Unternehmens, die in einer Verbindung zueinander stehen. Diese können zusammenhängen oder sich gegenseitig beeinflussen, um Ziele, Politiken und Prozesse zu definieren und die gesteckten Ziele zu erreichen. Ein Managementsystem deckt einen oder mehrere Bereiche ab, wie bspw. Qualitätsmanagement, Umweltmanagement, Energie, Arbeitsschutz und kann zertifiziert werden. Ein Managementsystem kann die gesamte Organisation, bestimmte Funktionsbereiche, bestimmte Bereiche der Organisation oder bestimmte Funktionsbereiche über mehrere Organisationen hinweg umschließen.

Umweltmanagementsystem
Im Umweltmanagementsystem werden die Umweltaspekte eines Unternehmens und die bindenden Verpflichtungen beachtet sowie die Risiken und Chancen professionell gehandhabt. Hierfür dient der PDCA-Zyklus mit seinen Grundsätzen Plan-Do-Check-Act als Grundlage.

Umweltpolitik
Der Begriff Umweltpolitik beinhaltet die formelle Beschreibung der Ausrichtung und der Ziele einer Organisation. Die charakteristische Umweltleistung durch die Unternehmensleitung wird in der Umweltpolitik thematisiert, und von den Mitgliedern der Organisation beherzigt und angewandt.

Organisation
Zur Organisation gehören neben einzelnen Personen (-gruppen) auch Einzelunternehmen, Gesellschaften, Behörden, Konzerne und sonstige Institutionen (öffentliche, private, eingetragene oder nicht eingetragene).

Oberste Leitung
Der Begriff der obersten Leitung beschreibt eine Person (bzw. Personengruppe), deren Aufgabe die Lenkung der Organisation auf höchster Ebene darstellt. Bei einer Delegation von Verantwortlichkeiten sind die benötigten Ressourcen (z.B. Zeit) bereitzustellen.

Interessierte Parteien
Zu den interessierten Parteien zählen alle Einzelpersonen und Organisationen, die Einfluss auf die Tätigkeiten des Unternehmens ausüben oder sich vom Unternehmen beeinflusst fühlen. Hierzu gehören bspw. Behörden, Kunden, Anwohner, Investoren und Mitarbeiter.

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Dann lesen Sie mehr in der Fachzeitschrift PRO SYS!
Jetzt KOSTENLOS testen und alle Vorlagen im Wert von 94,70 € KOSTENLOS behalten!

Mit der aktuellen Monatsausgabe der PRO SYS erhalten Sie 5 Fachartikel zu den Themen Qualitätsmanagement,Cover_1
Arbeitsschutz-, Umwelt- und Energiemanagement sowie die folgenden passenden Vorlagen:

WordVerfahrensanweisung Produktrückrufplan im Wert von 24,90 €!

ExcelAudit Checkliste zur GAP-Analyse ISO 14001 im Wert von 19,90 €!

PowerPointKurzschulung Energieeinsparverordnung EnEV im Wert von 49,90 €!

Was ist die PRO SYS?
Erhalten Sie hier einen Einblick!

Die Begriffe zur Planung im Umweltmanagement ISO 14001 : 2015

Umwelt
Die Umwelt ist die Umgebung, in der eine Organisation wirksam ist. Hierzu zählen Boden, Luft und Wasser sowie natürliche Ressourcen oder Menschen inkl. deren Wechselwirkungen.

Umweltaspekte
Die Umweltaspekte bilden die Grundlage eines Umweltmanagementsystems. Unter den Umweltaspekten sind Produkte, Dienstleistungen oder Tätigkeiten zu verstehen, die in einer Korrelation zur Umwelt stehen. Ein Umweltaspekt kann einen oder mehrere Auswirkungen auf die Umwelt haben. Zur Ermittlung der Umweltaspekte werden (Umwelt-) Kriterien verwendet.

Umweltzustand
Der Status bzw. die Merkmale der Umwelt zu einem festgelegten Zeitpunkt dient als Definition für den Umweltzustand.

Umweltauswirkungen
Positive und auch negative Veränderungen in der Umwelt, die durch das Handeln eines Unternehmens oder durch dessen Umweltaspekte entstehen, werden als Umweltauswirkungen bezeichnet.

Verhindern von Umweltbelastungen
Das Reduzieren, zumindest aber das Überwachen der Freisetzung von umweltbelasteten Stoffen, Emissionen und Abfällen, die durch das Handeln der Organisation entstehen, sind Begriffe, die das „Verhindern von Umweltbelastungen“ definieren. Durch das  Umweltmanagement ISO 14001 : 2015 sollen Umweltbelastungen verhindert werden, um nachteilige Umweltauswirkungen zu verringern.

Anforderung
Unter einer Anforderung ist eine fest definierte, verpflichtende Erfordernis oder Erwartung zu verstehen. Hierzu zählt zum Beispiel eine rechtliche Verpflichtung.

Bindende Verpflichtung
Bindende Verpflichtungen sind Forderungen auf Grundlage einer  bspw. gesetzlichen Verpflichtung, die ein Unternehmen zu erfüllen hat. Auch Vertragsbeziehungen, verschiedene Standards in den Branchen oder Vereinbarungen, die Bezug auf das Umweltmanagement System ISO 14001 : 2015 nehmen gehören zu den bindenden Verpflichtungen.

Risiko
Die Konsequenzen eines Ereignisses in Verknüpfung mit dessen Auftretens- wahrscheinlichkeit ist die Auswirkung eines ungewissen Risikos.

Risiken und Chancen
Als potenziell günstige Auswirkung wird die Chance definiert, während die ungünstigen Auswirkungen als Bedrohung oder Risiko betitelt werden.

Zum Seitenanfang

Die Begriffe zur Unterstützung und zum Betrieb im Umweltmanagement ISO 14001 : 2015

Kompetenz
Die Fähigkeit, erlerntes Wissen und Know-How sowie Fertigkeiten in der Praxis anzuwenden, um ein Ergebnis zu erreichen, nennt sich Kompetenz.

Dokumentierte Informationen
Dokumentierte Informationen werden durch das Unternehmen aufrecht erhalten und gelenkt und beziehen sich auf das UMS oder Prozesse. Vorgaben zur Form/Medium gibt es in der ISO 14001 : 2015 nicht.

Lebensweg
Der Lebensweg umfasst die Gewinnung von Rohstoffen bzw. die Entwicklung eines Produkts, dessen Produktion, Versand und Benutzung sowie dessen Entsorgung am Ende des Produktlebenszyklus.

Ausgliedern
Die Durchführung eines Prozesses durch eine externe Organisation ist eine Ausgliederung. Diese Organisation liegt außerhalb des Managementsystem-Anwendungsbereiches, obwohl der ausgegliederte Prozess noch innerhalb des Anwendungsbereiches liegt.

Prozess
Eine Tätigkeit, die die Erreichung eines zuvor definierten Zieles anstrebt, nennt sich Prozess. Laut ISO 14001 : 2015 kann ein Prozess dokumentiert sein, dies ist jedoch keine Voraussetzung.

Zum Seitenanfang

Die Begriffe zur Leistungsbewertung und Verbesserung im Umweltmanagement ISO 14001 : 2015

Audit
Ein systematischer, dokumentierter sowie unabhängiger Prozess zur Erreichung von Nachweisen und deren objektiver Bewertung nennt sich Audit. Ziel ist die Erfüllung von Auditkriterien. Zu den Auditnachweisen zählen Aufzeichnungen sowie die Feststellungen von Tatsachen und weiteren Informationen. Es lässt sich eine Unterscheidung von internen Audits (von der Organisation selbst durchgeführt) und externen Audits (von einer externen Organisation durchgeführt) vornehmen. Verschiedene Managementsysteme (z.B. im Qualitätsmanagement, Umweltweltmanagement) können kombiniert auditiert werden.

Konformität / Nichtkonformität
Ist eine Normforderung (oder mehrere) erfüllt, spricht man von Konformität, ist sie nicht erfüllt ist dementsprechend von einer Nichtkonformität die Rede.

Korrekturmaßnahme
Um ein wiederkehrendes Auftreten von Nichtkonformitäten zu verhindern, werden Korrekturmaßnahmen in Form von Maßnahmen zur Eliminierung der Ursache in die Wege geleitet.

Fortlaufende Verbesserung
Die kontinuierliche Optimierung der Leistung eines Unternehmens nennt sich fortlaufende Verbesserung. Ziel ist es, dass das Umweltmanagement unter Einhaltung der Umweltpolitik die Umweltleistung erreicht.

Wirksamkeit
Das Ausmaß, das die Maßnahmen in Hinblick auf die Erreichung des festgelegten Ziels bewertet, ist die Wirksamkeit.

Kennzahlen
Kennzahlen dienen der messbaren Charakterisierung der Beschaffenheit oder des Status´ von Management, Betriebsabläufen oder Zuständen.

CSS_VorlageUnser TIPP
Ihre KOSTENLOSE Vorlage:
Mit der kostenlosen Vorlage Stellenbeschreibung Umweltmanagementbeauftragter ISO 14001 definieren Sie eindeutig die verschiedenen Befugnisse und Aufgaben des Umweltmanagementbeauftragten in Ihrem Unternehmen und stellen so die Bestellung des Umweltmanagementbeauftragten sicher.

Die Begriffe zur Überwachung im Umweltmanagement ISO 14001 : 2015

Die Begriffe kritische Anschauung, Definition, Überprüfung sowie das Betrachten einer bestimmten Situation, diverser Handlungen, verschiedener Systeme und Prozessabläufe definieren die Überwachung.

Messung
Im Rahmen einer Messung wird ein bestimmter Wert für einen Prozess bestimmt und festgelegt.

(Umwelt-)Leistung
Eine Leistung kann sich auf die Führung und Lenkung von Handlungen beziehen und sich in qualitativen oder quantitativen Feststellungen zeigen.  Umweltleistungen beziehen sich konkret auf die Umweltpolitik des Umweltmanagement ISO 14001 : 2015 im Unternehmen. Hierbei erfolgt eine Messung der Umweltziele oder weiterer Kriterien anhand von Kennzahlen.

Zum Seitenanfang

Jetzt KOSTENLOSE Vorlagen und Fachartikel sichern!

Bei dieser Seite zum Thema „Begriffe der Normrevision im Umweltmanagement ISO 14001 : 2015“ handelt es sich um einen von zahlreichen Fachartikeln aus der Fachzeitschrift PRO SYS. Erhalten Sie jetzt die aktuellste PRO SYS Ausgabe kostenfrei und unverbindlich – inkl. aller Fachartikel und praktischen Vorlagen & Musterdokumenten zur direkten Anwendung im Unternehmen! Ihre kostenlose PRO SYS Ausgabe inkl. passender Vorlagen wird Ihnen sowohl schriftlich mit USB Stick als auch digital per E-Mail zugesendet – vollkommen unverbindlich!

 

Ihre PRO SYS-Varianten im Überblick:

 

119,80€
Das PRO SYS Mini-Abo
4-monatiges Mini Abo ab 119,80 € zzgl. MwSt.
  • Monatliche PRO SYS Ausgabe mit Fachartikeln zu aktuellen Themen aus den Bereichen Qualitätsmanagement, Arbeitsschutz, Energie und Umwelt
  • Passende Vorlagen und Checklisten zur direkten Anwendung
  • Expertentipps und großer Praxisbezug
  • Monatliche Zusendung der Ausgabe per Post sowie digital per E-Mail
  • 4 Monate Laufzeit - Sie müssen sich nicht langfristig binden
KOSTENLOS
1 Ausgabe inkl. aller Vorlagen

UNVERBINDLICH die aktuelle PRO SYS inkl. Vorlagen erhalten

  • Sie erhalten einmalig die jeweils aktuelle Ausgabe - Fachartikel und passende Vorlagen - unverbindlich und kostenlos
  • Zusendung per Post (Ausgabe + USB Stick mit Vorlagen) sowie digitale Zusendung per E-Mail
  • PRO SYS Ausgaben vergangener Monate (ohne Vorlagen) als Bonus   
Wenn Sie nach Erhalt Ihrer kostenlosen PRO SYS Ausgabe inkl. Vorlagen ein Abonnement der PRO SYS wünschen, können Sie sich zwischen einem Jahres-Abo und einem Mini-Abo entscheiden!
359,40€
Das PRO SYS Jahres-Abo

Jahresabo ab 359,40 € zzgl. MwSt. /p.a.

  • Monatliche PRO SYS Ausgabe mit Fachartikeln zu aktuellenThemen aus den Bereichen Qualitätsmanagement, Arbeitsschutz, Energie und Umwelt
  • Passende Vorlagen und Checklisten zur direkten Anwendung
  • Expertentipps und großer Praxisbezug
  • Monatliche Zusendung der Ausgabe per Post sowie digital per E-Mail
  • Zusendung eines "PRO SYS Ordners" für eine bequeme Ablage all Ihrer Ausgaben